150 Jahre Soupirium

Am 23. September 2019 hatte das Soupirium als älteste Anwaltsvereinigung Österreichs Grund zum Feiern. Die 1869 als „Souper-Gesellschaft“ gegründete Tischrunde feierte ihr 150-jähriges Bestehen im kleinen Festsaal der Universität Wien.

 

Die Bundesregierung und die Jusitz waren durch ihre Spitzen prominent vertreten: Vizekanzler und Justizminister DDr. h.c. Clemens Jabloner eröffnete die Feierlichkeiten gemeinsam mit Bundeskanzlerin Dr. Brigitte Bierlein, letztere mittels einer digitalen Botschaft. Sie folgten einer Begrüßung durch den Präsidenten der Wiener Rechtsanwaltskammer, Prof. Dr. Michael Enzinger, und dem „Tischwart“ des Soupirium, Rechtsanwältin Bettina Knötzl. Nach kurzen Rückblicken auf bedeutende historische Ereignisse im Geburtsjahr 1869 wurde am hochkarätig besetzten Podium eifrig diskutiert:

 

  • Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Forgó, Universität Wien,

  • Dr. Wolfgang Peschorn, Bundesminister für Inneres,

  • Dr. Chrisitan Pilnacek, Sektionschef Sektion IV Strafrecht,

  • Prof. Dr. Franz Plöchl, Generalprok., Vors. d. Weisungsrats,

  • Dr. Maria Wittmann-Tiwald, Präsidentin HG Wien und

  • Dr. Rupert Wolff, Präsident ÖRAK

 

stellten sich den Fragen des Tischwarts Bettina Knötzl rund um das Thema: „Die Zukunft der Rechtsfindung – Gewappnet für die nächsten 15(0) Jahre“.

Der künftige Einfluss der fortschreitenden Digitalisierung auf die Rechtspflege und ihre Vertreter, die Attraktivität von Österreich als Rechtsstandort und budgetäre Herausforderungen unterhielten nicht nur die Mitglieder des Soupirium. Zahlreiche Ehrengäste, darunter auch Spitzenvertreter der Gerichtsbarkeit, OGH Präsidentin Dr. Elisabeth Lovrek, und der Präsident des Verwaltungsgerichts Wien, Mag. Dr. Dieter Kolonovits dieses Landes, und viele prominente Standesvertreter waren gekommen, um mitzufeiern. Der Querdenker Univ.-Prof. DDr. Michael Lehofer, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie sowie ärztlicher Direktor des LKH Graz Süd-West, schloss den offiziellen Teil mit einem humorvoll präsentieren Hinterfragen des Jugendwahns als Vorgriff auf sein nächstes Buch: „Altern ist eine Illusion“.

 

Der anschließende Umtrunk mit lukullischen Genüssen, untermalt von Mitgliedern der Original Storyville Jazzband, sorgte für einen erfolgreichen Ausklang der Festivität.

Das Soupirium bedankt sich herzlich bei allen Ehrengästen und Teilnehmern und blickt den nächsten 150 Jahren, energiegeladen und gemeinsam gestärkt, im Dienste der Rechtspflege entgegen.  

© 2019 Soupirium

  • LinkedIn
  • Twitter